Spielfeld

22 x 44 Meter, ueberdacht, Seiten offen

Bande

PVC 1,20 Meter

Flutlicht

12 x 100 Watt

Belag

Plastik-Sportboden (weiche Rollen empfohlen)

Duschen/Umkleiden

In Tennishalle ca. 120 m vom Inlineplatz, 50-Cent-Münzen notwendig für 4min Duschzeit pro Duschkopf

.

Bedienung Lichtanlage/hintere Stromdosen (Einschalten)

  1. Ausgangsituation beide Schalter (an der Tür gleich links und ganz hinten rechts im Schaltkasten) sind aus (senkrechte Stellung)
  2. Hinteren Hauptschalter (kleiner weißer Kasten) mit dem fest angebrachtem Schlüssel einschalten (nach rechts in waagerechte Stellung bringen). Dieser Schalter schaltet auch die Steckdosen (3xNormaldosen, 3xStarkstromdosen) am Ende des Platzes scharf.
  3. Vorderen Lichtschalter für das Licht unter dem Dach ebenfalls nach rechts in waagerechte Stellung bringen
  4. Dann den Licht-Modus wählen mit Drucktasten am schwarzen Tasterfeld (Training, Spiel, Halbfeld 1 (vorn), Halbfeld 2 (hinten)), manchmal länger und/oder öfter drücken (kann bis zu 5 sec dauern)
  5. .
  6. .
  7. .
  8. Hinweis: Falls das Licht nach dem Einschalten nach ca. 30-60 Sekunden wieder automatisch ausgeht, bitte am Lichtschalter erneut auf den Taster drücken (Spiel, Training oder Halbfeld1 bzw Halbfeld 2) um Einschaltvorgang zu wiederholen. Wenn man das Licht nicht braucht sondern nur den Strom auf die Steckdosen hinten am Ende des Spielfelds bitte keinen Schaltvorgang am Licht vornehmen.

.

Bedienung Lichtanlage/hintere Stromdosen (Ausschalten)

  1. Ausgangssituation: beide Schalter sind an (waagerechte Stellung), Licht ist an
  2. Zuerst Licht am vorderen Lichtschalter per Taster AUS löschen (lang drücken)
  3. Warten bis alle Lampen sich etappenweise ausgeschalten haben (kann bis zu 20 sec dauern). Manchmal erreicht man das nur durch mehrmaliges Betätigen des AUS-Tasters erreichen.
  4. Danach Schlüssel am Licht-Tasterfeld nach links in senkrechte Position bringen.
  5. Letzter Schritt: hinteren Hauptschalter ausschalten (Schlüssel nach links in senkrechte Position bringen). Damit ist die Stromzufuhr zum Inlinefeld inklusive den hinteren Stromdosen unterbrochen.

.

Erläuterung Reinigung des Spielfeldbodens

  1. Mit den breiten Wischern Staub quer zum Spielfeld abwischen und Wischer jeweils an einer exponierten Stelle mehrfach ausklopfen (Mitte Spielfeld und am Rand)
  2. In der Art Wischerbreite für Wischerbreite bahnenweise den Boden quer zum Feld ablaufen und Wischer immer wieder abklopfen
  3. Den komplett zusammengeschobenen und abgeklopften Staub in der Mitte und/oder am Rand des Feldes dann mit dem Kärcher-Staubsauger aufsaugen (mit eingelegter weißen Filtertüte, zum Einlegen/Wechsel der Filtertüte Hebel nach vorn umklappen und Motordeckel abnehmen)
  4. An den Stellen an denen sich Feuchtigkeit auf und unter den Bodenfliesen gebildet hat, mit dem Sauggerät diese Nässe aufsaugen (ohne Filtertüte, schmale Düse benutzen um Wasser aus den Ritzen hochzuziehen).
  5. .
  6. .
  7. .
  8. Hinweis: Zeitlich bewährt hat sich das Zusammenschieben des Staubes in der Mitte des Platzes und an den Rändern. Man ist also bevor man den Wischer jedesmal abklopft mit ihm immer eine halbe Platzbreite unterwegs. Später muss man mit dem Sauger nur noch die Ränder und die Mitte ablaufen.
  9. Eeine Person benötigt 1,5 Stunden. Wenn zwei wischen (zwei Wischer sind vorhanden) und einer saugt (ein Sauggerät ist vorhanden) ist der Platz in 45 Minuten sauber.

.

2015: Anschaffung Bande aus Zweibrücken/Landau

2013: Inlinehockey auf gestrichenem Asphalt

.

2013: Wir haben unserem Asphaltplatz einen zweiten Anstrich verpasst.
Die Oberfäche ist dadurch noch glatter - die Pucks gleiten besser.
Die Materialabnutzung (Rollen, Schläger, Pucks, usw.) konnte deutlich
verringert werden. Der Arbeitseinsatz hat sich damit fuer alle gelohnt.

.

2011: Der Platz ist von uns mit Fassadenfarbe gestrichen worden.

2010

.

2010

.

2010

.

2010: Arbeitseinsatz

.

2010: Arbeitseinsatz

.

2010: Was machst denn Du den ganzen Tag? Trekker fahrn !!!!!

.

.

2009: Spaß bei allen Spielern trotz der Umstände

.

2009: Unser Platz ohne Anstrich. Ziemlich rauh und ziemlich materialverbrauchend
sowie schmerzhaft bei Stürzen.

2009: Unser Platz und zwei einsame Löwen (Ferienzeit).